Das Konferenzdolmetschen ist ein hochspezialisierter Studiengang, in dem in ca. 5 Jahren neben fundierten Kenntnissen in den zukünftigen Arbeitssprachen, gründliche politische, historische und kulturelle Kenntnisse und verschiedene Arbeitstechniken vermittelt werden.  

Simultandolmetschen

Die Dolmetscher arbeiten in einer Kabine mit Kopfhörer und Mikrofon. Sie übersetzen das gesprochene Wort simultan. Das Publikum folgt den Dolmetschern über Kopfhörer. 

Konsekutivdolmetschen

Der Dolmetscher macht sich während des Vortrags Notizen. Wenn der Vortrag beendet ist (oder nach mehr oder weniger langen Abschnitten) übersetzt der Dolmetscher das Gesagte. 

Flüsterdolmetschen

Der Dolmetscher flüstert seine Übersetzung  für ein oder maximal zwei Zuhörer simultan. 

Mobiles Dolmetschen (mit Personenführungsanlage)

Der Dolmetscher benutzt ein Funkmikrofon und die Teilnehmer sind mit Empfängern ausgestattet. Personenführungsanlagen sind für einen kleinen Teilnehmerkreis geeignet, z.B. bei Betriebsbesichtigungen.